Hammond Orgel

Laurens Hammond schuf eine neue Industrie, als er die elektrische Orgel erfand. Im Januar 1934 reichte er seinen "Packing box prototype" dem Patentamt in Washington D.C. ein. Am 2. April 1934 wurde ihm in einer Rekordzeit das Patent zugesprochen. Kurz darauf erteilte Henry Ford den ersten Auftrag über sechs Orgeln. Auch George Gershwin war von dieser Orgel so angetan, daß er sofort eine bestellte. Ebenso der amerikanische Präsident Dwight D. Eisenhower und Count Basie, der eine Hammond anstelle eines Pianos in seinem Haus hatte. Herausragende Köpfe wie Donald Leslie und John M. Hanert brachten geniale Innovationen ein, die den Klang der Hammond-Orgeln unverwechselbar machen. Hammond wurde zum Motor der elektronischen Musikindustrie und setzte Maßstäbe, die bis heute Ziel und Orientierung geblieben sind. Der Hammond-Sound hat die Musik der letzten Jahrzehnte mit geprägt. Heute, im 65. Firmenjahr ist Hammond noch immer Garant für exklusive Instumente und das, was unsere Instrumente weltweit legendär gemacht hat: Der Hammond-Sound. Eine der bekanntesten Hammond Spielerinnen unsere Zeit ist Barbara Dennerlein die den Hammondsound durch die Welt trägt.

Hammond SK1

Hammond SK2

Hammond XK1 Orgel

Hammond XK3c Orgel